Woher stammt das Udo Lindenberg-Denkmal in Gronau/Westfalen?

Die Frage, woher das Denkmal von Udo Lindenberg in Gronau/Westfalen stammt, stellt sich für SKADAL seit der Veröffentlichung eines Berichts in der WN über zwei Zollbeamte aus Rheine, die im April diesen Jahres mit der Einfuhr des Denkmals von Udo Lindenberg befasst waren.

 

Diese besuchten vor ein paar Tagen Gronau/Westfalen, um zu schauen, wie das Denkmal von Udo Lindenberg in der Senkrechten aussieht. Gesehen hatten sie ihn schließlich nur liegend.

Seltsamerweise sprachen die beiden Zollbeamten laut dem Bericht in der WN dabei von einer Einfuhr des Denkmals von Udo Lindenberg aus Fernost.

 

Genau das ist seltsam!


Denn die Macher des Denkmals sprachen laut WN immer davon, dass das Denkmal aus Belgien stamme.

 

Dem scheint jetzt aber wohl nicht so zu sein.

Daher die Frage: Woher stammt das Denkmal von Udo Lindenberg? Etwa aus einem Land fern aller Demokratie und ganz nah dran an der Ausbeutung?

Wurde das Denkmal von Udo Lindenberg gar von armen Menschen in Bronze gegossen, die absoluten Billiglohn beziehen und in Unfreiheit leben?

 

Wenn das zutreffen sollte, wäre es eine Schande für die Denkmalmacher in Gronau/Westfalen und würde auch auf Lindenberg selbst zurück fallen. Denn er hätte im Vorfeld Recherche betreiben müssen, wo sein Denkmal produziert wurde.

 

Wie gesagt: Wenn dem so wäre!

 

Was bleibt ist ein Video, was nichts mit dem Thema zu tun hat. Also wie immer bei SKADAL so gar nichts mit dem Thema zu tun hat.

Okay: SKADAL und der Euroman fanden das Video über Gronau schon immer sch... Das Denkmal von Udo übrigens auch. Da trifft sich dann halt doch irgendwie ein Thema.

Aber einen Unterschied gibt es vermutlich: Der Film wurde sauber produziert, beim Denkmal bestehen aktuell zumindest Zweifel. 

Zumal es seltsam anmutet, dass es auf der WN-Webseite keinerlei Reaktion der Denkmalmacher gab, die Zweifel ausräumen.


Falls die sich in der Druckausgabe geäußert haben sollten: Sorry, dann bedankt euch bei der WN und Klaus Wiedau, dass er nicht dafür gesorgt hat es online zu stellen.


Traurig wäre jedenfalls eines: Gronau/Westfalen ist Fairtraide und an der Ochtruper Strasse mitten im Kreisverkehr steht eventuell ein Denkmal, welches u.U. genau das Gegenteil ist.